Aktueller Projektfortschritt

2021

Aussicht auf die nächsten Projektschritte:

März 2021: Ausschusssitzung des Ausschusses für Kultur, Freizeit und Sport
Dem Gremium wird die Konzeption für den Digitalen Erinnerungsort und ein 5-Jahres-Projektbudgetplan zur Abstimmung vorgestellt.

1. Quartal 2021: Ausschreibung für die technische Umsetzung des Digitalen Erinnerungsortes

2. Quartal 2021: Forumssitzung

2020

Mai bis September 2020: Infoportal wird konzipiert, designt und veröffentlicht
Die Erstellung des Infoportals startete im Mai 2020 und soll Ende September ins Netz gehen. Finanziell gefördert wird diese Seite durch das Bayerische Kultusministerium.

Juli bis September 2020: Vorkonzeption, Kostenplanung/-schätzung und Vorbereitung des Digitalen Erinnerungsortes Olympia-Attentat 1972 in Fürstenfeldbruck sowie dessen Einbindung in ein Bildungskonzept.

• Wie kann ein digitaler Erinnerungsort zum Olympia-Attentat 1972 in Fürstenfeldbruck aussehen?
• Welche Kosten müssen für die Erstellung eines digitalen Erinnerungsortes kalkuliert werden?
• Wie kann ein umfassendes pädagogisches Bildungskonzept sinnvoll gestaltet werden?
Anhand der Ergebnisse der Vorkonzeption können die notwendigen weiteren Projektschritte umgesetzt werden

Vergabe und Ausarbeitung durch Anna Greithanner und Dominik Aufleger (Historiker LMU München)

Ende September 2020: Förderperiode durch Kultusministerium endet

Oktober 2020:

Suche nach potentiellen Anbietern/Mitarbeitern für die inhaltliche und technische Umsetzung des digitalen Auftritts

Oktober 2020: Forumssitzung
Das in seiner Zusammensetzung nach den Kommunalwahlen 2020 leicht veränderte Forum soll über den aktuellen Sachstand und evtl. neue Planungen informiert werden. Die für Oktober geplante Forumsitzung musste coronabedingt kurzfrstig abgesagt werden. Allen Mitgliedern wurden per Datenaustausch die konzeptionellen Überlegungen für den Digitalen Erinnerungsort digital präsentiert.

Dezember 2020: Fertigstellung Zeitzeugeninterviews
Rund 25 Audio-Zeitzeugeninterviews wurden im Zeitraum 2018/2019 geführt, transkribiert und fertiggestellt. Video-Zeitzeugeninterviews sind 2020 gestartet und wurden bis Jahresende fertig gestellt. Für die abgeschlossenen AudioZeitzeugen-Interviews liegt ein Dossier zur Integration der Interviews in den Digitalen Erinnerungsort vor.

Ende

Grafik mit Schrift Pressemitteilungen